Informationen und FAQs

Wie kann man sich ein Experiment vorstellen?

Experimente können recht unterschiedlich sein, die Aufgabenstellungen sind verschieden. Beispielsweise gibt es Experimente, bei denen Verhandlungen zu führen oder Gebote bei einer Auktion abzugeben sind oder Entscheidungen getroffen werden müssen. Die Leiter der Experimente erklären allen Teilnehmern vor Beginn eines Experiments die genaue Aufgabe.

Wer kann an Experimenten teilnehmen?

Jeder mindestens 18-jährige Interessent (Schüler, Studenten, Auszubildende, Berufstätige, Arbeitslose und Rentner) kann sich für die Teilnahme an Experimenten registrieren. Um an Laborexperimenten teilnehmen zu können, müssen Sie natürlich in unser Labor in München kommen können.

Typischer allgemeiner Ablauf:

  • Sie kommen pünktlich ins Labor und melden sich an.
  • Unser Personal weist Ihnen einen nummerierten Sitzplatz mit einem Computer in unserem Laborraum zu.
  • Sobald alle Teilnehmer sitzen, informiert Sie der Leiter des Experiments über Ihre Aufgaben und den Ablauf des Experiments.
  • Sie verbringen ca. ein bis zwei Stunden im Labor.
  • Während des Experiments werden Ihnen eine oder mehrere Situationen beschrieben, die eine einfache Entscheidung erfordern, z.B. aus mehreren angebotenen Alternativen eine auszuwählen.
  • Alle Ihre Entscheidungen/Eingaben bleiben auch nach dem Experiment anonym und können nicht mit Ihnen in Verbindung gebracht werden.
  • Nach dem Experiment erhalten Sie Ihre Vergütung.

Dauer eines Experiments:

In der Regel dauern Experimente ein bis zwei Stunden. Genaue Angaben zur jeweiligen Dauer eines Experiments erhalten Sie in der entsprechenden Einladungs-E-Mail.

Vergütung/Entschädigung:

Sie erhalten für jede Teilnahme an einem Experiment eine Vergütung, deren Höhe einerseits von der Dauer des jeweiligen Experiments und andererseits von den von Ihnen bzw. den anderen Teilnehmern getroffenen Entscheidungen abhängen kann. Aus wissenschaftlichen Gründen können wir Ihnen vorab keine Auskunft über die zu erwartende Vergütung und die Bandbreite der Auszahlungen des Experiments geben. Wenn Sie an einem Experiment aus Kapazitätsgründen nicht teilnehmen können, erhalten Sie für Ihr pünktliches Erscheinen eine Entschädigung von € 6,--.

Wo finden die Experimente statt?

Die Experimente finden normalerweise in unserem Experimentallabor im Erdgeschoss am Karl-Scharnagl-Ring 7 im Zentrum Münchens statt.

S-Bahn: Isartor oder Marienplatz
U-Bahn: Lehel, Odeonsplatz oder Marienplatz
Straßenbahn Linie 19: Kammerspiele

Falls das Experiment (nach Vorankündigung) als Internetexperiment durchgeführt wird, können Sie einen beliebigen internetfähigen PC oder ein Laptop mit einem Standard-Browser verwenden.

Vorbereitungen und Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Die Teilnehmer unserer Experimente sollten jedoch fließend Deutsch sprechen und die Grundrechenarten beherrschen.

Registrierung, um an Experimenten teilnehmen zu können:

  • Füllen Sie einfach die wenigen Felder der Teilnehmerregistrierung komplett aus und drücken am Ende auf "registrieren". Wenn Ihre Registrierung erfolgreich war, öffnet sich ein Bestätigungsfenster. Außerdem erhalten Sie eine E-Mail.
  • Ab diesem Moment gehören Sie zum Kreis der potentiellen Experimentteilnehmer und erhalten in unregelmäßigen Abständen, vielleicht auch erst nach ein paar Wochen, Einladungs-E-Mails, die Ihnen eine Reihe möglicher Experimenttermine vorschlagen. Sie können nur an einem Experiment teilnehmen, wenn Sie vorher per E-Mail eingeladen worden sind.
  • In der jeweiligen Einladung wird der Ort, das Datum und die Uhrzeit sowie die Dauer des Experiments mitgeteilt.
  • Die Einladung zu einem Experiment allein stellt keine Verpflichtung dar, an diesem teilzunehmen. Nutzen Sie den in der E-Mail enthaltenen Link, um sich zu einem der genannten Termine fest und verbindlich für ein Experiment anzumelden.

Was geschieht mit während der Experimente generierten Daten?

Die während der Experimente durch Ihre Aktionen/Entscheidungen gewonnenen Daten sind anonymisiert, d.h., sie stehen in keinem Zusammenhang mit Ihren Registrierungsdaten, so dass sie nicht auf einzelne Teilnehmer zurückgeführt werden können. Die in den Experimenten gewonnenen Daten werden in anonymisierter Form analysiert, diskutiert und wissenschaftlich ausgewertet, um sie schließlich einem breiteren Publikum in Form von Präsentationen und Publikationen in Fachzeitschriften vorzustellen.